Sonntag, 30. September 2018

Früher




Je Ohne Titel, 1994
Mischtechnik auf Papier, 29,4 x 21 cm
Privatbesitz


Zwei Arbeiten aus einer Serie von 1994. Ohne Modell, aus dem Bauch.






Früher


Ohne Titel, 1992
Bleistift, Kreide auf Papier, 29,7 x 21 cm
Privatbesitz


Eine Aktzeichnung von 1992. Gezeigt an den Tagen der Bildenden Kunst 2017; 99 aus 25.



Donnerstag, 27. September 2018

Tage der Bildenden Kunst




Tage der Bildenden Kunst
. Wieder mal. In Saarbrücken.

Ich freue mich auf den Besuch von Freunden, Bekannten, Verwandten & Interessierten. Aber am meisten freue ich mich auf das gemeinsame Kochen mit den Kollegen am Samstagabend in der Küche unseres Atelierhauses. Es gibt Pastis, Pasta & italienischen Rotwein.

Tage der Bildenden Kunst im KuBa Kulturzentrum am Eurobahnhof.
Öffnungszeiten:
Samstag, 29. September, 14:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, 30. September, 11:00 - 18:00 Uhr


Kommt alle, die Ihr mühselig & beladen seid. Ich will Euch erquicken!



Nicht abwegig: Latentes Bild


Ohne Titel, 2017
Acryl, Öl & Zufall auf Rauhfaser,
Ausschnitt, ca. 100 x 80 cm


Gestern im Atelier. Sich selbst organisierende Wandmalerei vor der Übermalung.

Ephemere Bilder.



Samstag, 22. September 2018

„Dabei sein ist nicht alles, soll das aber bleiben“




Unter der etwas holprigen Überschrift „Dabei sein ist nicht alles, soll das aber bleiben“ werde ich in der aktuellen Samstagsausgabe der Saarbrücker Zeitung in folgendem Artikel erwähnt.

„Wenn der Saarbrücker Maler Armin Rohr von kommunalen Galerien oder Kunstvereinen im Bundesgebiet eingeladen wird, um dort auszustellen, bietet er meist an, die Laudatio und die musikalische Umrahmung der Vernissage selbst zu übernehmen. Er spiele zwar kein Instrument, aber er könne singen, erklärt Rohr dann den verdutzten Direktoren. Der halb ironische Vorschlag hat einen ernsten Grund: Für Eröffnungsredner und Musiker haben Kunstvereine und andere öffentliche Institutionen in der Regel ein Honorar vorgesehen, nicht aber für den ausstellenden Künstler.“

„Immerhin bin ich verantwortlich für Konzeption & Thema der Ausstellung, ich rahme Bilder ein, verpacke sie & transportiere sie an den Ausstellungsort, wo ich dann, je nach Umfang der Ausstellung auch schon mal ein paar Tage mit der Installation der Ausstellung beschäftigt bin“, hat Rohr in seinem Internet-Blog die Leistungen umrissen, die er gratis erbringen soll. Dass man ihn statt im Hotel schon mal im Gästezimmer des Kunstvereinsvorstands einquartiert, sei noch das Geringste. Doch selbst um die Kostenerstattung für den Transport seiner Arbeiten per Mietwagen muss er immer feilschen. Ganz zu schweigen von einer Ausstellungsvergütung, einer Vergütung der Nutzung der Werke durch die Aussteller. „Die gibt es gar nicht oder nur hintenrum“, sagt Rohr. Stattdessen heiße es: „Sie können ja hier die Werke verkaufen.“


Hier geht es zum Artikel.



Donnerstag, 20. September 2018

Alle Jahre wieder …




Relikte der Malerei
Installation
Werkzeuge & Fundstücke aus den Jahren 2010 - 2018
Unterschiedliche Medien & Materialien
Verschiedene Urheber


Herbstsalon 2018

Eröffnung:
Freitag, 21. September 2018, 19:30 Uhr

Begrüßung:
Michaela Kilper-Beer, 1. Vorsitzende KuBa e. V.

Grußwort:
Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlandes

Einführung:
Dr. Andreas Bayer, Künstlerischer Leiter

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Julia Aatz
Julia Baur
Dietmar Binger
Sandra Brabenetz
Werner Constroffer
Frauke Eckhardt
Mane Hellenthal
Juliana Hümpfner
Leslie Huppert
Petra Jung
Vera Kattler
Michael Koob
Annegret Leiner
Arne Menzel
Andrea Neumann
Stefan Ochs
Sigrún Ólafsdóttir
Dirk Rausch
Armin Rohr
Sabine Späder
Martin Steinert
Claudia Vogel

Ausstellungsdauer:
15. September - 6. Oktober

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag, Feiertag 15:00 - 18:00 Uhr
Montags geschlossen

Finissage:
Sonntag, 14. Oktober 2018 in der KuBa Kantine

„First We Took Erlangen …“

Mit dem Max-Moritz-Preis 2018 in Erlangen bedachte Studierende der HBKsaar präsentieren ihre Arbeiten in einer Comic-Lesung:
Pol Borschette
Eric Heit
Valérie Minelli
Eric Schwarz
Lena Schwingel

Leitung: Jonathan Kunz.

KuBa Kulturzentrum am Eurobahnhof ee. V.
Quartier Eurobahnhof
Europaallee 25
66113 Saarbrücken
www.kuba-sb.de


Kommt alle, die Ihr mühselig & beladen seid, ich will Euch erquicken!



Mittwoch, 19. September 2018

Mit Rahmen


Ohne Titel („Selbst“), 2018
Acryl, Öl auf Leinwand, 50 x 40 cm
Privatbesitz


Die erste Leinwand, die ich für eine Ausstellung eingerahmt hatte. Ich fand es ziemlich gut; jahrelang habe ich mich ja ein bisschen gesträubt, aber für dieses Bild in dieser Ausstellung passte der Rahmen wie angegossen.



Mir ist so komisch zumute …








Nicht vergessen: heute Abend 19:00 Uhr ist Eröffnung!


Galerie Neuheisel
Johannisstraße 3a
D-66111 Saarbrücken

Telefon: 0681 3904460
info@galerie-neuheisel.de
www.galerie-neuheisel.de


Kommt alle, die Ihr mühselig & beladen seid. Ich will Euch erquicken!



Montag, 17. September 2018

Demo: Figurgrund


Ohne Titel, 2018
Bleistift, Acrylfarbe in Skizzenbuch (aufgeklappt)
ca. 25 x 38 cm



Freitag, 14. September 2018

Pseudo


Ohne Titel („Idyll unter dunklem Himmel“), 2018
Öl auf Leinwand, 140 x 100 cm
Privatbesitz



Korrektur


Ohne Titel, 2018
Öl auf Leinwand, 180 x 130 cm
Privatbesitz


Kurz vorm Transport noch ein letztes Mal Hand angelegt.



Donnerstag, 13. September 2018

Nachtrag


Ohne Titel („Die Neuen“), 2018
Öl auf Leinwand, 60 x 85 cm
Privatbesitz


Die rechte Figur übermalt. Neu gemalt. Verändert.

Besser.



Dienstag, 11. September 2018

Training


Ohne Titel („Training“), 2018
Acryl, Öl auf Leinwand, 140 x 190 cm



Sonntag, 9. September 2018

Idüll


Ohne Titel, 2018
Öl auf Papier, 59,4 x 42 cm



Samstag, 8. September 2018

Komisch zumute …


Ohne Titel, 2018
Öl auf Leinwand, 180 x 130 cm
Privatbesitz

In den vergangenen Jahren habe ich meine Ausstellungstätigkeit reduziert. Aus Gründen. Nun freue ich mich um so mehr auf den 19. September, da wird nämlich meine erste Einzelausstellung seit sechs Jahren in Saarbrücken in der Galerie Neuheisel eröffnet:


„Mir ist so komisch zumute, ich ahne und vermute …“

„Nach einer längeren Phase der Abstraktion knüpft Armin Rohr in seinen neuen Werken an figürliche Bilder der Vergangenheit an. Allerdings rückt die Farbe stärker in den Fokus seiner Betrachtung. Sie ist eindeutig der Protagonist in den neuen Arbeiten. Personen und Figuren fügen sich als narrative Elemente in scheinbar bekannte Landschaften ein; ihre Anwesenheit und ihre Handlungen erscheinen fremd und rätselhaft in den farbgewaltigen, oft heiteren und lichtdurchfluteten Bildräumen. Der Einsatz der Farbe verwandelt Orte und Landschaften oft in surreale Kulissen. Die vermeintliche Heiterkeit kann letztlich nicht über eine trügerische und zerbrechliche Ruhe hinwegtäuschen, welche latent unter der Oberfläche der Bilder schlummert.
Der Ausgang der Szenerien ist ungewiss.“


Eröffnung:
Mittwoch, 19. September 2018, 19:00 Uhr

Begrüßung: Benjamin Knur
Laudatio: Dr. Andreas Bayer

Ausstellungsdauer:
19. Sptember bis 03. November 2018

Öffnungszeiten:
Di 10:00 - 16:00 Uhr
Do 13:00 - 19:00 Uhr
Sa 11:00 - 13:00 Uhr

Und jederzeit nach Vereinbarung

Kontakt:
Galerie Neuheisel
Johannisstraße 3a
D-66111 Saarbrücken

Telefon: 0681 3904460
info@galerie-neuheisel.de
www.galerie-neuheisel.de


Kommt alle, die Ihr mühselig & beladen seid. Ich will Euch erquicken!



Mittwoch, 5. September 2018

Kleine Lichtung


Ohne Titel, 2018
Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm



Dienstag, 4. September 2018

Wohin?


Ohne Titel („Auszug“), 2018
Acryl, Öl auf Leinwand, 140 x 190 cm
Privatbesitz