Dienstag, 6. Oktober 2009

Demo: Aktzeichnen


Ohne Titel, 2009
Bleistift, Moleskine, ca. 21 x 26 cm



Kommentare:

  1. Nachträglich: ich versuche mir eine "wertende" Malerei vorzustellen. Wie würde die denn aussehen?

    AntwortenLöschen
  2. Wertende Malerei …

    … z. B. alle Formen propagandistischer Malerei oder auch Malerei, wo Du den erhobenen Zeigefinger der Moral spürst, wo Du eher den Erzieher & Pädagogen als den Maler bemerkst. Malerei, die Dich von einer Idee jenseits der Malerei überzeugen möchte – sei sie politisch, ideologisch oder religiös motiviert.

    Auch jegliche Form von exibitionistischer Befindlichkeits- & Rührseligkeits- ich-breite-mein-Innerstes-nach-außen-Malerei; esoterisches Seelengedöns.

    In aller Regel entsteht schlimmstenfalls Kitsch.

    Meine Meinung.

    AntwortenLöschen
  3. Aha! Aber die sind doch zum Teil ganz hübsch. Als Kitsch/Propaganda kann man manche doch erst erkennen, wenn man den Hintergrund kennt?? Ewige Fragen ...

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist das vertrackte, aber auch spannende an dieser Sache. Der Kontext, in den Du eine Sache stellst, macht einmal Kitsch & einmal Kunst draus.

    Ich verweise in dem Zusammenhang mal wieder auf dieses Interview

    AntwortenLöschen