Dienstag, 31. Januar 2017

Seltmann zwei


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 42 x 29,7 cm



Montag, 30. Januar 2017

Seltmann


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 32 x 44 cm



Sonntag, 29. Januar 2017

Vorm Essen


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift auf gefundenem Papier
29,7 x 21 cm



Ohne Titel, 2017
Bleistift, auf billigem Papier
29,7 x 21 cm



Freitag, 27. Januar 2017

Fam.


Ohne Titel, 2017
Bleistift auf billigem Papier, 21 x 29,7 cm




Mittwoch, 25. Januar 2017

K.


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Öl auf Papier, 29,7 x 21 cm



Dienstag, 24. Januar 2017

Kb


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm




Sonntag, 22. Januar 2017

Über die Müdigkeit


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm
(aufgeklappt)




Samstag, 21. Januar 2017

Blau




Der Himmel über der Martin-Luther-Straße 25, heute um 15:53:44 Uhr.



Freitag, 20. Januar 2017

Weekly duty





Je ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm




Mittwoch, 18. Januar 2017

J.


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm




Dienstag, 17. Januar 2017

Initiation


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 32 x 44 cm



B.B.


Ohne Titel („Bodo Baumgarten“), 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm

In alten Fotokisten gewühlt & ein Foto meines Professors Bodo Baumgarten wieder entdeckt. Bei Bodo habe ich Malerei studiert, damals an der HBK Saar. Und ich musste auch an das denken, was ich am 12. Februar 2007 geschrieben habe:

Oskar hat mich in meinem Denken mehr beeinflusst als Bodo; er hat die Lunte gelegt, Bodo hat sie gezündet, aber explodiert bin ich von alleine …
Oskars Grundlehre war für mich eine Art Ohrwurm der Gestaltung – sie geht mir nicht mehr aus dem Kopf.“

Gilt nach wie vor. Oskars Grundlehre ist mir von Jahr zu Jahr näher, während Bodo sich immer weiter entfernt. Witzigerweise erlebte ich die Zeit bei Bodo an der HBK sehr intensiv; das hing aber wahrscheinlich eher mit der HBK & den außerordentlichen Umständen damals zusammen. Eine abenteuerliche Zeit des Aufbruchs für mich, die alles verändert hat. Aber es war der Austausch mit meinen Kommilitoninnen & Kommilitonen, es war das Leben & Arbeiten in den Malerateliers, Tag & Nacht, die mich bis heute prägten.

Die Grundlehre bei Oskar dagegen war mir während des Studiums oft ein Rätsel, Holweck erschien mir eine seltsam entrückte Lichtgestalt zu sein. Oft sprach er Rätselhaftes, auf Fragen pflegte er meist zu antworten: „Machen Sie!“ Erst allmählich, mit den Jahren, gingen mir Lichter auf.

Nebenbei: Heinz Popp hat übrigens viel über die Zeichnerei erzählt, was mir bis heute sehr hilfreich ist. Er selbst ist ein sehr guter Beobachter. Und außerdem malt er wunderbare Aquarelle & schneidet vortrefflich in Holzplatten. Seine Farbholzschnitte wirken transparent & leicht. Bei ihm studierte ich nach der Grundlehre. Grafik-Design. Auch wenn ich oft glaube das Gegenteil dessen zu machen, was er lehrte.

Und nicht zu vergessen: mein Freund Ralf. War Lehrbeauftragter bei den Innenarchitekten, fantastischer Zeichner & Zeichnenerklärer. In Ralfs Altbauwohnung in der Saarbrücker Innenstadt stand eine große Radierpresse. Er weihte mich ins Handwerk des Kratzens & Druckens ein. Hier verbrachten wir unzählige Wochenenden, zogen nächtelang zeichnend von Kneipe zu Kneipe um anschließend gegen Morgen die zusehends verschwommenen Eindrücke in Kupferplatten zu ritzen. Fruchtbare, nachhaltige Nachtschichten, in denen ich vor allem viel über das Leben im Allgemeinen & über die Kunst des Zeichnens lernte. Ich glaube sogar, dass ich ohne die Anstöße von Ralf heute noch vor dem Bildschirm eines Rechners in irgendeiner Werbeagentur sitzen & über verpasste Chancen nachdenken würde.



Montag, 16. Januar 2017

M.


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 44 x 32 cm



Modern hero


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 21 x 29,7 cm



Sonntag, 15. Januar 2017

Geb.


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm



Freitag, 13. Januar 2017

Linkisch


Ohne Titel, 2017
Aquarell auf billigem Papier, 21 x 29,7 cm




Donnerstag, 12. Januar 2017

Akt


Ohne Titel, 2017
Bleistift auf billigem Papier, 21,8 x 17,8 cm


Versuch über die gelungene Aktzeichnung während der Mittagspause in der Künstlerküche.




Interview



Der Herr Bo hat mich interviewt. Einfach so:

Zum Interview.


Die Natur bringt übrigens solche wunderbaren Dinge wie die Rote Bete hervor. Ich bin immer wieder erfürchtig erstaunt.




Mittwoch, 11. Januar 2017

Urban Sketching


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm
(aufgeklappt)


Urban Sketching. Letzter Abend. Zeichnen in der Kneipe. Ein sehr guter Kurs mit sehr guten Zeichnerinnen & Zeichnern. Hat Spaß gemacht.

Im Sommersemester geht es weiter.



Oma G.


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm



Dienstag, 10. Januar 2017

Mit Fliege


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift auf billigem Papier
29,7 x 21 cm




Schwarzes Hemd


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift auf billigem Papier
29,7 x 21 cm




H. schon wieder


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm




Pause


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm




Montag, 9. Januar 2017

Zwei mit Fehler


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Kuli, Filzstift, Skizzenbuch
29,7 x 42 cm (aufgeklappt)




Wild bunch


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm
(aufgeklappt)




H.


Ohne Titel („Posing H.“), 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm
(aufgeklappt)




Erzählung


Ohne Titel („P. Jung nach E. Munch“), 2017
Bleistift, Filzstift, Skizzenbuch, 29,7 x 42 cm
(aufgeklappt)


Heute in der Küche des Atelierhauses.

Live drawing.





Donnerstag, 5. Januar 2017

Nicht abwegig: Summe latenter Bilder


Ohne Titel, 2017
Acryl, Öl & Zufall auf Rauhfaser,
Ausschnitt, ca. 60 x 80 cm


Gestern im Atelier. Sich selbst organisierende Wandmalerei. Die Summe gemalter Bilder aus 2017.



Oma G.


Ohne Titel, 2017
Bleistift, Skizzenbuch, 29,7 x 21 cm



Mittwoch, 4. Januar 2017

Der bessere Hans


Ohne Titel, 2017
Ölkreide, Bleistift auf billigem Papier
29,7 x 21 cm




Test


Ohne Titel, 2017
Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm



Dienstag, 3. Januar 2017

Testest


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 29,7 x 21 cm



Montag, 2. Januar 2017

Alte Zeiten


Ohne Titel, 2017
Öl auf Papier, 29,7 x 21 cm




Sonntag, 1. Januar 2017

Ausflug
















Ich verabscheue die Kälte, ich mag keinen Schnee. Und dann: der erste Spaziergang im neuen Jahr. Aufs Land, in die Kälte, in den Schnee. Man muss sich bewegen, den Alkohol & das schwere Essen von Silvester abbauen. Die Spaziergangskonvention an Neujahr. Wie an jedem Neujahrstag. Das war schon immer so. Egal bei welchem Wetter.

Was mir gefiel, war diese winterliche Stille; die Geräusche schienen eingefroren. Bis auf die Schritte auf gefrorenem Boden & das Geräusch des Atems hörte man fast nichts. Dazu der Nebel, der die Welt so klein machte. Nirgendwo ein Horizont. Und da, wo der Nebel alles verschluckte, hätte die Ewigkeit beginnen können. Oder irgendein Nichts.

Auch in meinem Kopf breitete sich die Stille aus. Wattestille.

Nur wenn ich an meine ungemalten Bilder dachte, machten sich Geräusche breit; die Bilder in meinem Kopf waren so laut wie immer.

Das war schön.




Besuch


Ohne Titel („Der schwebende Hans“), 2017
Bleistift, Skizzenbuch, ca. 25 x 38 cm
(aufgeklappt)