Mittwoch, 2. November 2011

Seite 82





„Alfons kam nach einem langen Sitzungsmarathon in sein Büro. Es war sonnendurchflutet und gab den Blick in einen Park frei. Auf dem Weg zum Schreibtisch entledigte er sich seines Jacketts, krempelte die Hemdsärmel hoch. Hinter seinem Arbeitsplatz: ein riesiges abstraktes Ölgemälde des saarländischen Künstlers Armin Rohr. Alexander hatte es ausgesucht. Als Meisterwerk hatte er es beschrieben. Ein Traum von moderner Kunst.“

Toll!

Ein Bild von mir als Teil einer Krimihandlung! Darauf muss man erst mal kommen!

„Steinreich“ heißt der saarländische Krimi von Karin Mayer und Lisa Huth.

Und der ist nicht nur toll, weil ich auf Seite 82 und auf Seite 143 erwähnt werde.

Sondern überhaupt. Mögen sie steinreich werden!

Toll!



Kommentare:

klaus hat gesagt…

Cool!

............................. hat gesagt…

was spielst Du denn in dem Buch...nen Bankräuber?

Armin hat gesagt…

Nein. Den saarländischen Künstler Armin Rohr.

S. o.

Gisela hat gesagt…

Tolle Rolle,- paßt zu dir !

Armin hat gesagt…

Ich wollte immer Bankräuber werden.