Samstag, 30. Oktober 2010

Ausflug: Pirmasens










Ich mag es sehr, die Welt aus dem fahrenden Auto oder aus dem fahrenden Zug wahrzunehmen. Fotografierend oder auch zeichnend.

Schmutzige Scheiben oder Spiegelungen in eben diesen sind dabei sehr nützlich (besonders beim Fotografieren).

Manchmal sorgt auch der Wind für Bewegung, während man selbst still steht. Zum Beispiel bei Pflanzen. Auch das ist manchmal sehr willkommen. Vor allem, wenn Schornsteine mit im Bild sind.



Kommentare:

susannehaun hat gesagt…

Da kann ich dir nur zustimmen! Mein Aku ist das erste mal alle, bevor wir überhaupt ankommen!

Armin hat gesagt…

Von Saarbrücken nach Pirmasens ist nur eine dreiviertel Stunde. Mit vollem Akku hatte ich noch genug Saft für zwei Tage. Zwischendurch zeichne ich ja dann, um den Akku ein wenig zu entlasten … ;)