Samstag, 8. August 2009

The road






Die Straße
– beim Lesen dieses Buches hatte ich ständig Bilder im Kopf – Bilder der Beklemmung, Bilder der Angst, Bilder der Hoffnungslosigkeit.

Ich versuchte zu zeichnen. Aber es gelang mir nichts: weder eine Zeichnung noch eine andere Arbeit. Ich fand keine einfach keine Sprache. Alles für den Eimer.

Die Bilder blieben bis heute in meinem Kopf hängen.

Nun ist das Buch verfilmt worden.

Ich bin gespannt auf die Bilder.



Keine Kommentare: