Montag, 22. Oktober 2007

HypeHypeHype!


Ohne Titel, 2007
Monotypie, Malerei über Buch-Druck, 21 x 13 cm



Der Institutsleiter
heute in der Sitzung:

„In der Kartei unseres Instituts sind mittlerweile über 4.600 saarländische [bildende] Künstler erfasst.”



Kommentare:

gerd hat gesagt…

Ähm. Beeindruckend. Öhm. Und wieviele Sammler gibt es?

Armin hat gesagt…

Galerien, die zeitgenösische Kunst ausstellen & Künstler vertreten gibt es vielleicht ein halbes Dutzend im Land, Sammler gibt es möglicherweise zwei oder drei – die Zahl der sog. Künstler allerdings muss stark angezweifelt werden.

Mir namentlich & durch ihre Arbeit bekannt sind ca. 3 - 4 % der 4.600 … weiß auch nicht, wen die alles gezählt haben.

gerd hat gesagt…

Ich habe mir angewöhnt, die Intensität des Kulturlebens einer Region anhand der Nachfrage, nicht dem Angebot zu beurteilen. Berlin z.B. sieht da ganz schlecht aus...

Armin hat gesagt…

Aber wie misst man die Nachfrage?

Gestern war ich hier
zur Eröffnung in der HBK. Ein riesiges – mit Verlaub – fantastisches, schönes Projekt.

Anwesend, wie immer, viele Studenten, Professoren, Politik & Sponsoren – die üblichen Verdächtigen.

Misst man hier Zeit, Aufwand & Leistung – & Qualität vieler Arbeiten – man hätte sich mehr Nachfrage erwartet; zumal bei diesem ungewöhnlichen Angebot …

Armin hat gesagt…

Oh, was war das?

Armin hat gesagt…

Nochmal:

Follow-up comments will be sent to info@arminrohr.de. Unsubscribe